Informationen zum Festwochenende 24. - 26. Juni 2016 finden Sie hier.

Am Sonnabend, dem 25. Juni 2016, wird für die Besucher des Stadtfestes ein Bus-Shuttle (Beförderungsumfang bis zu 50 Personen) wie folgt eingesetzt:

Ab zentraler Besucherparkplatz Liebenwalder Ausbau (Höhe Einmündung Triftweg) über die Bushaltestellen

Verlängerte Ackerstraße
Castrop-Rauxel-Allee
Clara-Zetkin-Straße
Falkenthaler Chaussee (gegenüber Stadtverwaltung)

und zurück.

Geplante Abfahrzeiten: 10.00 | 10.30 | 11.00 | 11.30 | 12.00 | 12.30 | 13.00

 Informationen zum Festwochenende

Ticketverkauf für das Konzert der Münchener Freiheit

Ein Höhepunkt im Rahmen der 800-Jahr-Feier Zehdenicks wird das Konzert der Band Münchener Freiheit am 25. Juni 2016, um 23.00 Uhr, auf dem Adolf-Mann-Platz in Zehdenick sein. Tickets zum symbolischen Preis von 12,16 EUR sind ab dem 1. März in der Touristinformation Zehdenick, Montag bis Freitag 09.00 - 16.00 Uhr (ab 16. 05., Montag bis Freitag 09.00 - 17.00 Uhr, Samstag 10.00 - 13.00 Uhr), am Marktplatz 11, erhältlich. Vorbestellungen unter Telefon 03307 2877 sind möglich. Die Tickets für ausschließlich Stehplätze sind nur im Vorverkauf zu erwerben, eine Abendkasse gibt es nicht.

 Münchener Freiheit

Festbuch zur 800-Jahr-Feier nun erhältlich

Das 336 Seiten starke Buch beinhaltet - neben Firmenporträts in Zehdenick und Umgebung ansässiger Firmen sowie einer herausnehmbaren Übersichtskarte zur Zehdenicker Ziegeleilandschaft um 1910 - 22 Beiträge zu historischen Themen wie beispielsweise der Ziegelindustrie, der Schul-, Sport- und Krankenhausgeschichte, der Stiftsdamen des Klosters und dem Jüdischen Leben. Vier Zeittafeln geben chronologisch Auskunft von der Ersterwähnung der Stadt 1216 über das Kaiserreich, das Dritte Reich, die DDR-Zeit bis hin zur Gegenwart. Ein bleibendes mit seinen 1,3 Kilogramm gewichtiges Dokument - für Jedermann erhältlich in der Touristinformation Zehdenick und ausgewählten Verkaufseinrichtungen für 22,90 EUR.

Festbuch

Ein Vorgeschmack auf die 800-Jahr-Feier Zehdenick

Im wahrsten Sinne des Wortes wird es im kommenden Jahr einen 'Vorgeschmack' auf das Jubiläumsfest zur 800-Jahr-Feier geben. Die Landbäckerei und Konditorei Janke stellt eigens für dieses Fest das Jubiläumsbrot "Der Ziegel" her. Ein aus Natursauerteig und in Form eines Ziegels gebackenes 750-Gramm-Schwarzbrot. Seine rote Farbe - so wie man ja einen Ziegel landläufig vor Augen hat - erhält es durch natürliche Farbstoffe. Laut Bäcker Janke wird derzeit noch am Geschmack gefeilt, bis der Verkauf zu Jahresbeginn in allen Filialen der Bäckerei Janke startet. Dazu gibt es dann eine entsprechende Bäckertüte mit Aufdruck, welcher ebenfalls auf das Stadtjubiläum hinweist. Na dann - guten Appetit!

 Zieglerbrot

Präsentation Festbuch "800 Jahre Zehdenick"

Nun endlich ist es soweit: Das Festbuch zur 800-Jahr-Feier der Stadt Zehdenick wird Ende November erscheinen. Bevor der offizielle Verkauf beginnt, möchte Bürgermeister Arno Dahlenburg unter Anwesenheit der Autoren und des Nordlicht Verlages das Buch am Dienstag, dem 24. November, um 18.00 Uhr, im Bowling-Center Zehdenick, Schmelzstraße 9, der Öffentlichkeit vorstellen Dazu sind auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Es können Fragen an die Autoren gestellt werden. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Selbstverständlich ist das Buch schon an diesem Abend für 22,90 EUR käuflich zu erwerben. Einmalig gibt es eine Erlebniskarte der Insel Usedom gratis dazu.

Das 336 Seiten starke Buch beinhaltet - neben Firmenporträts in Zehdenick ansässiger Firmen - 22 Beiträge zu historischen Themen wie beispielsweise der Ziegelindustrie, der Schul-, Sport und Krankenhausgeschichte, der Stiftsdamen des Klosters und dem zum Jüdischen Leben. Vier Zeittafeln geben chronologisch Auskunft von der Ersterwähnung der Stadt 1216 über das Kaiserreich, das Dritte Reich, die DDR-Zeit bis hin zur Gegenwart.

Das Buch ist dann ab dem 25. November in Buchhandlungen, der Tourist-Information Zehdenick und ausgewählten Verkaufseinrichtungen erhältlich.

Zehdenick zu Gast auf dem Bürgerfest in Potsdam

Großes Bürgerfest "25 Jahre Land Brandenburg" auf dem Alten Markt in Potsdam! Am Sonnabend, dem 25. 09. 2015, präsentierte  die Stadt Zehdenick - gemeinsam mit den Städten Kremmen und Oranienburg - den Landkreis Oberhavel. Mit dabei auch unsere Jubiläums-Botschafter.

Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA

Es ist vollbracht!

Nun endlich wird die Kunde vom Zehdenicker Stadtjubiläum auch bis Berlin getragen - nein gefahren! Die CarGorgel Logistik GmbH aus Zehdenick stellte der Stadt diese Werbefläche zur Verfügung. Und täglich rollt sie nun durch Berlin. Danke und viel Spaß beim Anschauen!

 Branding eines LKW

Zu Gast auf der BUGA

Auf der Hauptbühne im Optik-Park Rathenow gab es am Pfingstwochenende einen kleinen Vorgeschmack auf das Jubiläumsjahr in Zehdenick. Neben den Botschaftern der Havel-Stadt präsentierten sich u. a. die Band MÄRKISCH BLECH sowie die CRAZY-LINE-DANCERS.

Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA
Zu Gast auf der BUGA

Copyright: Fedders/REGiO-Nord

Ab sofort erhältlich!

In der Zehdenicker Tourist-Information (Am Markt 1, 16792 Zehdenick) sind sie ab sofort zu haben: Die Jubiläums-Button zur 800-Jahr-Feier!

 Jubiläums-Button zur 800-Jahr-Feier

Unsere Stadtfest-Repräsentanten...

...eröffneten am 9. Mai im Ziegeleipark Mildenberg das 1. Märkische Feldbahnfest.

1. Märkische Feldbahnfest
1. Märkische Feldbahnfest
1. Märkische Feldbahnfest
1. Märkische Feldbahnfestn

Der Festumzug bietet reichlich Potenzial zum Mitmachen!

Unter der Rubrik "Festumzug"  können Sie nun weitere Mit-Mach-Möglichkeiten entdecken. Denn wir suchen konkrete Darstellerinnen und Darsteller aus der Zeit der Werktätigen in Zehdenick, der LPG-Mitarbeiter, Kampfgruppen, HO etc. Bitte schauen sie rein und seien Sie ein Teil unseres Festumzuges!

Statisten und Komparsen für Festumzug gesucht

Ein Festumzug lebt durch seine Bilder und diese müssen u. a. von Statisten und Komparsen umgesetzt werden. Um den Zehdenicker Festumzug am 25. Juni 2016 lebendig werden zu lassen, suchen wir Bürgerinnen und Bürger jeden Alters, die sozusagen in eine Rolle schlüpfen und kostümiert die Darstellung in einem Bild übernehmen. Auch, wer sich traut, auf einem Pferd zu sitzen ist herzlich willkommen! Die Kostüme werden gestellt. Ihre Bereitschaft haben schon einige Freiwillige bekundet - aber sie genügen leider bei weitem nicht.  Wer sich angesprochen fühlt und Spaß an diesem Projekt hat, meldet sich bitte bis zum 30. April bei Simone Brackrog, s.brackrog(at)zehdenick.de, T 03307 4684295 oder kommt gern persönlich auch außerhalb der Sprechzeiten vorbei.

Eine Festschrift muss her!

Aber bitte keine chronologische Abhandlung der Zehdenicker Historie, sondern ein Buch zum Gucken und Schmökern. Eines mit mindestens 300 Seiten, ansprechenden Bildmotiven und einem Inhalt, der sich den Höhe- und Wendepunkten,  Schicksalsschlägen und Neuanfängen widmet, Anekdoten erzählt und auch die Gegenwart der Stadt aufzeigt. Und genau hier gibt es vor allem für die Betriebe, Gewerbetreibenden, Freiberufler, Selbstständigen, Vereine und Verbände einen Ansatz, denn sie können sich mit eigenen Beiträgen und Fotos präsentieren. Dieses dann zu einem Obulus, der wiederum zur Finanzierung dieser Festschrift beiträgt. Gestaltung und Inhalt sollen attraktiv und modern einhergehen und somit ein Garant für den Bestand  Zehdenicker Geschichte sein. Ansprechpartner für Ihre Präsentation ist Herr Olaf Gengel vom 'nordlicht verlag', T 0157 77384420, der bis Mai die Zehdenicker Unternehmen ansprechen wird. 

Derzeit arbeiten 16 Autoren an diesem Buch, aber gerade bei den Geschichten aus der DDR-Zeit sowie aus den Wende- und Nachwendejahren gibt es Bedarf. Wer also hier seinen redaktionellen Beitrag bis zum 31. März 2015  leisten möchte, wendet sich bitte an die Stadtverwaltung, Frau Margitta Gatzke, T 03307 4684-123.

Ende November dieses Jahres soll die Zehdenicker Festschrift (voraussichtlicher Verkaufspreis: 20 - 25 €) vorliegen.

Bürgermeister Arno Dahlenburg (r.) und Nordlicht-Verlagsinhaber Rainer Höll freuen sich auf das gemeinsame Projekt

Bürgermeister Arno Dahlenburg (r.) und Nordlicht-Verlagsinhaber Rainer Höll freuen sich auf das gemeinsame Projekt